Angebote zu "Optimierung" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Horizontale Transportlogistik-Kooperationen
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Logistik zeichnet sich in den letzten Jahren die Kooperation als ein erfolgversprechendes Mittel zur Optimierung ab. Trotz der zunehmenden Bedeutung für die Praxis hat die Forschung bislang keine systematische Analyse der Kooperation von Herstellern im Rahmen logistischer Aktivitäten vorgelegt.Kourosh Bahrami entwickelt ein EDV-gestütztes Gesamtmodell, mit dessen Hilfe zielführende Kooperationsalternativen bestimmt, geeignete Kooperationspartner identifiziert sowie der individuelle und der Gesamtnutzen einer Kooperation berechnet werden können. Die Praxistauglichkeit des Modells wird anhand umfangreicher empirischer Daten getestet. Es wird deutlich, dass horizontale Transportlogistik-Kooperationen signifikante Synergiepotenziale aufweisen. Die durch die Sendungsbündelung erzielte verbesserte Kapazitätsauslastung führt zu niedrigeren Transportkosten, zur Entschärfung der Rampensituation und zu einer geringeren Umweltbelastung.Das Werk wurde mit dem österreichischen Nestlé-Preis für Wirtschaftswissenschaften 2003 ausgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Risikofrühwarnsysteme im gewerblichen Kreditges...
69,49 € *
ggf. zzgl. Versand

In vielen Bereichen sind Forderungen nach der Einrichtung funktionierender Frühwarnsysteme laut geworden. Vor allem im Zusammenhang mit ökonomischen Themen rücken Frühwarnsysteme immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Auch im Zusammenhang mit der aktuellen Wirtschaftskrise wurde vehement die Verbesserung der Frühwarnsysteme von Banken gefordert, um Schieflagen der Institute zu verhindern. Dies können die Banken jedoch nur gewährleisten, wenn sie Risiken in ihren Portfolien rechtzeitig erkennen können.Dieses Buch untersucht die Funktionsweise von Risikofrühwarnsystemen im insbesondere gewerblichen Kreditgeschäft. Neben der Untersuchung der betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden in einem Kapitel zusätzliche spezialgesetzliche Rahmenbedingungen (aus MaRisk, KWG, etc.) erläutert, die ein Risikofrühwarnsystem erfüllen muss. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt jedoch in der Optimierung der Kriterien, die im Risikofrühwarnsystem genutzt werden, um mit Hilfe von Konto- und Kundendaten EDV-gestützt rechtzeitig Kreditnehmer zu erkennen, bei denen sich erhöhte Risiken abzuzeichnen beginnen. Im Rahmen dieser Arbeit wird anhand von Daten der Volksbank Remscheid-Solingen eG beispielhaft gezeigt, wie diese Kriterien optimiert werden können. Mit Hilfe dieses Beispiels wird verdeutlicht, wie man die Prognosegüte eines solchen Systems verbessern kann, um den langfristigen Bestand einer Bank zu sichern und die nachhaltigen Erträge des Instituts sogar zu steigern.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Risikofrühwarnsysteme im gewerblichen Kreditges...
69,49 € *
ggf. zzgl. Versand

In vielen Bereichen sind Forderungen nach der Einrichtung funktionierender Frühwarnsysteme laut geworden. Vor allem im Zusammenhang mit ökonomischen Themen rücken Frühwarnsysteme immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Auch im Zusammenhang mit der aktuellen Wirtschaftskrise wurde vehement die Verbesserung der Frühwarnsysteme von Banken gefordert, um Schieflagen der Institute zu verhindern. Dies können die Banken jedoch nur gewährleisten, wenn sie Risiken in ihren Portfolien rechtzeitig erkennen können.Dieses Buch untersucht die Funktionsweise von Risikofrühwarnsystemen im insbesondere gewerblichen Kreditgeschäft. Neben der Untersuchung der betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden in einem Kapitel zusätzliche spezialgesetzliche Rahmenbedingungen (aus MaRisk, KWG, etc.) erläutert, die ein Risikofrühwarnsystem erfüllen muss. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt jedoch in der Optimierung der Kriterien, die im Risikofrühwarnsystem genutzt werden, um mit Hilfe von Konto- und Kundendaten EDV-gestützt rechtzeitig Kreditnehmer zu erkennen, bei denen sich erhöhte Risiken abzuzeichnen beginnen. Im Rahmen dieser Arbeit wird anhand von Daten der Volksbank Remscheid-Solingen eG beispielhaft gezeigt, wie diese Kriterien optimiert werden können. Mit Hilfe dieses Beispiels wird verdeutlicht, wie man die Prognosegüte eines solchen Systems verbessern kann, um den langfristigen Bestand einer Bank zu sichern und die nachhaltigen Erträge des Instituts sogar zu steigern.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Optimierung der Bauproduktion durch Simulation ...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Da mit Abschluss der Planung die stofflichen Eigenschaften des Bauprodukts (Geometrie, Mengen, Qualitäten) im Wesentlichen festgelegt sind, bezieht sich die Optimierung der Bauproduktion primär auf die Gestaltung der Fertigungsabläufe und damit auf die Steuerung der zeitabhängigen Kosten für Personal und Gerät.Die heute zur Verfügung gestellten Werkzeuge bilden die Dynamik und die Kostenstruktur des Baugeschehens nur unzureichend ab. Insbesondere eine Optimierung auf Basis der Einsatzmittelplanung durch Glättung von Ganglinien stellt nur ein mittelbares Ziel dar. Eigentlich besteht es darin, das richtige Verhältnis von (kurzer) Bauzeit zu (reduzierten) unproduktiven Stunden im Hinblick auf ein Kostenminimum zu finden. Mit dieser Arbeit wird dazu ein neues Modell – das EDV-Programm „TaktSIM“ - vorgestellt, das folgendes leistet:- Realistische Abbildung der Dynamik des Baugeschehens mit Hilfe der ereignisorientierten Simulation und eines Poolmodells für die Einsatzmittel (Ressourcen).- Realistische Abbildung der Kostendynamik, insbesondere der zeitabhängigen Gemeinkosten und der unproduktiven Stunden.- Finden der kostenminimalen Fertigungsvariante durch „strengen“ Optimierungsalgorithums (ohne Verwenden von heuristischen Verfahren!).- Nur die durch die Bauwerksstruktur vorgegebene zwingende Fertigungsfolge (kausale Anordnungsbeziehungen) wird definiert. Die tatsächliche Fertigungsabfolge (Produktionsnetz) ergibt sich durch die kapazitative Beschränkung von EinsatzmittelnDirekte Abbildung von zyklischen Fertigungsabläufen (üblicher Hochbau, Linienbaustellen) mit automatisierter Taktplanung- Neben festen Zeitwerten können auch stochastisch verteilte Aufwandswerte mit praxisnahen Parametern verwendet werden.- Trotz der Fülle der betrachteten Randbedingungen und Freiheiten wurde die Praktibilität erhalten. Die Benutzung von „TaktSIM“ ist einfach - ähnlich einem Ablaufplanungsprogramm.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Optimierung der Bauproduktion durch Simulation ...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Da mit Abschluss der Planung die stofflichen Eigenschaften des Bauprodukts (Geometrie, Mengen, Qualitäten) im Wesentlichen festgelegt sind, bezieht sich die Optimierung der Bauproduktion primär auf die Gestaltung der Fertigungsabläufe und damit auf die Steuerung der zeitabhängigen Kosten für Personal und Gerät.Die heute zur Verfügung gestellten Werkzeuge bilden die Dynamik und die Kostenstruktur des Baugeschehens nur unzureichend ab. Insbesondere eine Optimierung auf Basis der Einsatzmittelplanung durch Glättung von Ganglinien stellt nur ein mittelbares Ziel dar. Eigentlich besteht es darin, das richtige Verhältnis von (kurzer) Bauzeit zu (reduzierten) unproduktiven Stunden im Hinblick auf ein Kostenminimum zu finden. Mit dieser Arbeit wird dazu ein neues Modell – das EDV-Programm „TaktSIM“ - vorgestellt, das folgendes leistet:- Realistische Abbildung der Dynamik des Baugeschehens mit Hilfe der ereignisorientierten Simulation und eines Poolmodells für die Einsatzmittel (Ressourcen).- Realistische Abbildung der Kostendynamik, insbesondere der zeitabhängigen Gemeinkosten und der unproduktiven Stunden.- Finden der kostenminimalen Fertigungsvariante durch „strengen“ Optimierungsalgorithums (ohne Verwenden von heuristischen Verfahren!).- Nur die durch die Bauwerksstruktur vorgegebene zwingende Fertigungsfolge (kausale Anordnungsbeziehungen) wird definiert. Die tatsächliche Fertigungsabfolge (Produktionsnetz) ergibt sich durch die kapazitative Beschränkung von EinsatzmittelnDirekte Abbildung von zyklischen Fertigungsabläufen (üblicher Hochbau, Linienbaustellen) mit automatisierter Taktplanung- Neben festen Zeitwerten können auch stochastisch verteilte Aufwandswerte mit praxisnahen Parametern verwendet werden.- Trotz der Fülle der betrachteten Randbedingungen und Freiheiten wurde die Praktibilität erhalten. Die Benutzung von „TaktSIM“ ist einfach - ähnlich einem Ablaufplanungsprogramm.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines Modells für ein ganzheitliche...
48,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine stetige Verminderung des Fehlers in allen Bereichen zählt zu den wichtigsten Zielen der Unternehmensführung. Trotz der Schaffung von Voraussetzungen zum fehlerfreien Arbeiten sowie der Einführung von Verfahren zur Fehlervermeidung und systematischer Fehlerbeseitigung, treten immer noch ungeplante Prozesszustände, Fehler und Störungen auf. Diese Tatsache führt nicht nur zu verfehlten Gewinnen, sondern desweiteren zu Absatzproblemen und Imageschädigungen. Da die Fehlerbehandlungsprozesse innerhalb eines Unternehmens zunehmend komplex und individuell gestaltet sind, bleibt in diesem Zusammenhang internes und auch externes Wissen ungenutzt. Vor diesem Hintergrund müssen nicht nur die Fehlerabstellung und die Fehlerprävention, sondern auch die Steuerung des Informationsflusses im Laufe dieses Prozesses als wichtige Voraussetzung für die Optimierung der Qualität von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen deutlich verbessert werden. Eine solche Verbesserung kann nur dann erzielt werden, wenn es gelingt, schneller und effektiver zu agieren.Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit besteht in Betracht der beschriebenen Ausgangssituation im Aufbau eines Referenzmodells, dass die Unternehmen bei der Implementierung eines ganzheitlichen Fehlermanagements unterstützt. Das Modell soll auf der einen Seite die Unternehmen befähigen, sowohl auf potentielle als auch bereits entstandene Fehler schnell und optimal zu agieren. Auf der anderen Seite soll eine methodische Hilfe für den Mitarbeiter gegeben werden. Mit dieser Hilfe kann dann die richtige Information dem richtigen Mitarbeiter im richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort zur Verfügung gestellt werden. Solche Bedingungen ermöglichen folglich eine aktive und durchgreifende Teilnahme der Mitarbeiter am Problemlösungskonzept. Basis hierfür ist sowohl eine maßgeschneiderte Methodenkonfiguration, als auch eine adäquate EDV-Unterstützung.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines Modells für ein ganzheitliche...
48,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine stetige Verminderung des Fehlers in allen Bereichen zählt zu den wichtigsten Zielen der Unternehmensführung. Trotz der Schaffung von Voraussetzungen zum fehlerfreien Arbeiten sowie der Einführung von Verfahren zur Fehlervermeidung und systematischer Fehlerbeseitigung, treten immer noch ungeplante Prozesszustände, Fehler und Störungen auf. Diese Tatsache führt nicht nur zu verfehlten Gewinnen, sondern desweiteren zu Absatzproblemen und Imageschädigungen. Da die Fehlerbehandlungsprozesse innerhalb eines Unternehmens zunehmend komplex und individuell gestaltet sind, bleibt in diesem Zusammenhang internes und auch externes Wissen ungenutzt. Vor diesem Hintergrund müssen nicht nur die Fehlerabstellung und die Fehlerprävention, sondern auch die Steuerung des Informationsflusses im Laufe dieses Prozesses als wichtige Voraussetzung für die Optimierung der Qualität von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen deutlich verbessert werden. Eine solche Verbesserung kann nur dann erzielt werden, wenn es gelingt, schneller und effektiver zu agieren.Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit besteht in Betracht der beschriebenen Ausgangssituation im Aufbau eines Referenzmodells, dass die Unternehmen bei der Implementierung eines ganzheitlichen Fehlermanagements unterstützt. Das Modell soll auf der einen Seite die Unternehmen befähigen, sowohl auf potentielle als auch bereits entstandene Fehler schnell und optimal zu agieren. Auf der anderen Seite soll eine methodische Hilfe für den Mitarbeiter gegeben werden. Mit dieser Hilfe kann dann die richtige Information dem richtigen Mitarbeiter im richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort zur Verfügung gestellt werden. Solche Bedingungen ermöglichen folglich eine aktive und durchgreifende Teilnahme der Mitarbeiter am Problemlösungskonzept. Basis hierfür ist sowohl eine maßgeschneiderte Methodenkonfiguration, als auch eine adäquate EDV-Unterstützung.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines Modells für ein ganzheitliche...
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine stetige Verminderung des Fehlers in allen Bereichen zählt zu den wichtigsten Zielen der Unternehmensführung. Trotz der Schaffung von Voraussetzungen zum fehlerfreien Arbeiten sowie der Einführung von Verfahren zur Fehlervermeidung und systematischer Fehlerbeseitigung, treten immer noch ungeplante Prozesszustände, Fehler und Störungen auf. Diese Tatsache führt nicht nur zu verfehlten Gewinnen, sondern desweiteren zu Absatzproblemen und Imageschädigungen. Da die Fehlerbehandlungsprozesse innerhalb eines Unternehmens zunehmend komplex und individuell gestaltet sind, bleibt in diesem Zusammenhang internes und auch externes Wissen ungenutzt. Vor diesem Hintergrund müssen nicht nur die Fehlerabstellung und die Fehlerprävention, sondern auch die Steuerung des Informationsflusses im Laufe dieses Prozesses als wichtige Voraussetzung für die Optimierung der Qualität von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen deutlich verbessert werden. Eine solche Verbesserung kann nur dann erzielt werden, wenn es gelingt, schneller und effektiver zu agieren. Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit besteht in Betracht der beschriebenen Ausgangssituation im Aufbau eines Referenzmodells, dass die Unternehmen bei der Implementierung eines ganzheitlichen Fehlermanagements unterstützt. Das Modell soll auf der einen Seite die Unternehmen befähigen, sowohl auf potentielle als auch bereits entstandene Fehler schnell und optimal zu agieren. Auf der anderen Seite soll eine methodische Hilfe für den Mitarbeiter gegeben werden. Mit dieser Hilfe kann dann die richtige Information dem richtigen Mitarbeiter im richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort zur Verfügung gestellt werden. Solche Bedingungen ermöglichen folglich eine aktive und durchgreifende Teilnahme der Mitarbeiter am Problemlösungskonzept. Basis hierfür ist sowohl eine massgeschneiderte Methodenkonfiguration, als auch eine adäquate EDV-Unterstützung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Risikofrühwarnsysteme im gewerblichen Kreditges...
125,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In vielen Bereichen sind Forderungen nach der Einrichtung funktionierender Frühwarnsysteme laut geworden. Vor allem im Zusammenhang mit ökonomischen Themen rücken Frühwarnsysteme immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Auch im Zusammenhang mit der aktuellen Wirtschaftskrise wurde vehement die Verbesserung der Frühwarnsysteme von Banken gefordert, um Schieflagen der Institute zu verhindern. Dies können die Banken jedoch nur gewährleisten, wenn sie Risiken in ihren Portfolien rechtzeitig erkennen können. Dieses Buch untersucht die Funktionsweise von Risikofrühwarnsystemen im insbesondere gewerblichen Kreditgeschäft. Neben der Untersuchung der betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden in einem Kapitel zusätzliche spezialgesetzliche Rahmenbedingungen (aus MaRisk, KWG, etc.) erläutert, die ein Risikofrühwarnsystem erfüllen muss. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt jedoch in der Optimierung der Kriterien, die im Risikofrühwarnsystem genutzt werden, um mit Hilfe von Konto- und Kundendaten EDV-gestützt rechtzeitig Kreditnehmer zu erkennen, bei denen sich erhöhte Risiken abzuzeichnen beginnen. Im Rahmen dieser Arbeit wird anhand von Daten der Volksbank Remscheid-Solingen eG beispielhaft gezeigt, wie diese Kriterien optimiert werden können. Mit Hilfe dieses Beispiels wird verdeutlicht, wie man die Prognosegüte eines solchen Systems verbessern kann, um den langfristigen Bestand einer Bank zu sichern und die nachhaltigen Erträge des Instituts sogar zu steigern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot